Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 51 mal aufgerufen
 Material - Verabeitung
minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 17:45
Mahagonifurnier antworten

Mahagonifurnier
761/762/763 -
Abgeschickt von [Hartmut Wlodarczyk] am 16 Dezember, 2003 um 17:24:23

Im Modellbau bin ich relativ neu (bisher nur Baukasten). Nun wollte ich für ein Segelboot Fensterrahmen aus Mahagonifurnier sägen. Leider zerbrachen die Teile trotz feinem Laubsägeblatt. Wer kann mir mit seiner Erfahrung helfen?

Hartmut

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 17:45
#2 RE: Mahagonifurnier antworten

761/762/763 - RE: Mahagonifurnier
Abgeschickt von [Gerd Neumann] am 16 Dezember, 2003 um 22:55:09

Hallo -
zunächst ist die Holzstärke wichtig. Klar, je dünner desto schwieriger.
1. Tipp: ganz dünne Furniere über Kreuz verkleben (Sperrholz erzeugen), dann aussägen. Nach dem Verkleben am Aufbau auf gewünschte Stärke runterschleifen.
2. Tipp: Furnier mit Klebeband "fixieren", aussägen und Band vorsichtig abziehen, möglicherweise erst, wenn das Teil am Aufbau angeklebt ist.
3. Tipp: Holz vor dem Sägen mit dünnflüssigem Sekundenkleber tränken, - die Fasern werden verklebt und brechen nicht. Nachteil: das Holz nimmt keine Beize mehr an. Wenn Beizen, dann vorher! Grauschleier als Kleberrückstand läßt sich wegschleifen.
4. Tipp: Furnier auf dünnes Sperrholz legen und gemeinsam aussägen.
5. Tipp: Für ovale oder runde Teile Rohling aus mehreren Segmenten zusammenkleben. Ähnlich wie beim Steuerrad. Dann verläuft kein Schnitt quer zur Faserrichtung - weniger Bruchgefahr. Viel Arbeit, aber es hilft und bei den Großen macht man's auch so!!
Alle Tipps erstmal probieren, und den besten anwenden.

Viel Erfolg –
Gruß Gerd

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 17:46
#3 RE: Mahagonifurnier antworten

761/762/763 - RE: Mahagonifurnier
Abgeschickt von [Stefan Streit] am 16 Dezember, 2003 um 23:43:54

Sehr geehrter Herr Wlodarczyk
Da Mahagoniholz sehr leicht splittert und in der Regel eine zu markante Maserung aufweist, verwende ich lieber ein feinmaseriges Holz vor. Birne oder Ahorn könnten geeignete Varianten sein. Falls gewünscht, können diese Hölzer einfach auf den gewünschten Farbton lasiert oder gebeizt werden. So erhält man modellgerechte feine Bauteile. Häufig wirken die Originalhölzer, wie z.B. Eiche, durch die zu stark hervortretende Holzstruktur zu grob und zu hölzern. Wichtig ist zudem, daß auf den Faserverlauf geachtet wird. Ein Fenster- oder Türrahmen aus einer Holzplatte geschnitten erscheint und ist auch sehr weich und instabil. Besser ist es, diese Teile, wie auch die Originalfenster, aus einzelnen "Profilen" zusammenzusetzen. Sicher etwas mühevoll im Aufbau, das Resultat ist jedoch unvergleichlich!

Viele Grüsse
und gutes Gelingen
Stefan Streit

«« Petite Fleur
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen