Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 101 mal aufgerufen
 Modellwerft, Werkstatt
minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 19:53
Lotsenkutter Cardiffian antworten

Lotsenkutter Cardiffian
457/460/461 -
Abgeschickt von Werner, Günter am 03 Juni, 03 um 17:17:01:

Hallo Sportfreunde,
bin am Anfang vom Bau des Lotsenkutter Cardiffian mit dem Plan von Franz Amonn. Da ich ein absoluter Holzfreak bin ist der Bau nach traditioneller Art und Weise vorgesehen. Wer hat Erfahrung mit diesem wunderschönen Modell?

Herzliche Grüße an alle Minisailors
Günter Werner

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 19:53
#2 RE: Lotsenkutter Cardiffian antworten

457/460/461 - Re: Lotsenkutter Cardiffian
Abgeschickt von [Stefan Streit] am 03 Juni, 03 um 22:35:28

Hallo Werner
Ich habe seinerzeit mit großer Hilfe von Franz Amonn den Plan der "Cardiffian" gezeichnet. Probleme beim Nachbau sollten eigentlich keine größeren auftreten. Einige Modelle in Holzbauweise wurden bereits nach diesem Plan gebaut und segeln erfolgreich. Trotzdem rate ich dir die Spanten sehr gut zu straken, da ich bereits von Problemen mit den achterlichen Spanten gehört habe. Der eine oder andere Spant soll etwas zu klein geraten sein. Wie weit das stimmt habe ich selber nicht überprüft, da Franz und ich unsere Modelle nach den Längsrissen in der Schaumstoff/Epoxi/Glasfaserbauweise erstellt haben.
Wenn Du den vorbildgetreuen Nachbau ins Auge faßt, hätte ich Dir den folgenden Hinweis:
http://www.minisail.ch/de/werkkunde/originalbeplankung.pdf
Dort siehst Du, wie mein Vater seine Kurun im Mst 1:10 originalgetreu beplankt hat. Sicher ist der Aufwand etwas größer als wenn man einfach wahllos Leisten aneinander fügt, ohne dabei auf den vorbildgetreuen Plankenverlauf zu achten. Das Resultat hingegen ist jedoch unvergleichlich...
Im Anschluß an den Bau der Kurun haben wir uns überlegt, ob man die Planken nicht auch zeichnerisch erstellen könnte. Die Idee: Man überträgt den Umfang der Spanten auf eine große Holztafel (auch auf den Fußboden wäre möglich, selbstverständlich nicht direkt, sondern auf Malerabdeckband). Der Spantabstand entspricht dem des Modells. Nun werden die Planken, mit Hilfe des Strahlensatzes, eingeteilt. Anschließend werden die Plankenleisten über die Plankenmarkierungen gelegt und die effektiven Plankenbreiten mit dem Zirkel abgetragen (auch die Spantlinien eintragen). Da die aktuelle Planke durch den Rohling gerade verdeckt ist und dieser auch nicht bewegt werden sollte müssen die Maße an der nächst freien abgenommen werden.
Verloren Plankengänge, Plankenstöße etc. geben dem Rumpf das originalgetreue Aussehen.
Bei Detailfragen etc. geben Franz Amonn und ich gerne weitere Auskünfte.

Viel Vergnügen bei der weiteren Planung!
Stefan Streit

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 19:54
#3 RE: Lotsenkutter Cardiffian antworten

457/460/461 - Re: Lotsenkutter Cardiffian
Abgeschickt von [Franz Amonn] am 03 Juni, 03 um 23:28:50

Hallo Günter
Es freut mich, daß Du Dich auch für einen Bristol Channel Pilot Cutter interessierst. Auf www.minisail.ch unter Werft/Werkspionage findest Du auch Bilder von 3 Hamburger-Freunden, welche nach eben diesem Plan erfolgreich drei Kutter in Holz gebaut haben. Durch Klick auf Ihren Namen sind sie auch per e-mail zu kontaktieren. Weitere Abbildungen sind im Photoalbum.
Bei sonstigen Fragen zum Schiff meldest Du Dich jederzeit wieder, vielleicht auch in der Hafenkneipe auf www.minisail.ch, da wir diese regelmäßiger frequentieren.

Viel Erfolg wünscht Dir
Franz

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen