Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 147 mal aufgerufen
 Einsteiger, Tips, Tricks, Techniken
minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:27
Segelboot für Anfänger antworten

Segelboot für Anfänger
873/874/875/876/877/878/879/880/962 -
Abgeschickt von [Andreas Hoch] am 10 April, 2004 um 23:16:29

Hallo Minisailors,
nachdem ich bisher nur Motorboote gebaut habe (momentan liegt der RH-III von www.mahagonimodellboote.de in den letzten Zügen), möchte ich gerne einen schicken Segler bauen, die Größe sollte Kleinwagenfreundlich sein, also maximal ca. 1,5 Meter Rumpf- bzw. Mastlänge.
Die bei den großen Herstellern überwiegenden Joghurtbecher -sorry für den Ausdruck - sind aber nicht so mein Ding, ich möchte gerne ein Boot mit sehr guter klassischer Optik und viel Holz. Zur Abwechslung soll es aber mal ein Bausatz und kein Materialsatz werden. Für die ersten Seglererfahrungen habe ich mir eine Optimistenjolle in 1:4 gebaut. Am interessantesten finde ich die Valdivia von Robbe, die kommt für mich wegen des nicht ganz kleinen Preises aber erstmal nicht in Frage, außerdem ist mir etwas zuviel Kunststoff an der Valdivia (Schanzkleid, Deck, Aufbauten).
Als Alternativen habe ich die Colin Archer oder die Karoline von Simprop / Billing Boats gefunden. Bei beiden Modellen ist wohl die Passgenauigkeit nicht so top. Die Colin Archer wird wohl im Gegensatz zur Karoline keinen Zusatzkiel benötigen und hat einen Flautenschieber. Dagegen hat die Karoline aber wohl den Vorteil, daß der Zugang zu den Inneren Werten recht gut durch abnehmbare Aufbauten kaschiert ist, bei der Colin Archer hat man eine unschöne Fuge im Deck. Welche Unterschiede (mal abgesehen vom Besanmast der Colin Archer) gibt es zwischen den beiden Modellen sonst noch, ist einem Segelanfänger von einem der beiden Boote grundsätzlich abzuraten?

Gruß,
Andreas

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:27
#2 RE: Segelboot für Anfänger antworten

873/874/875/876/877/878/879/880/962 - Segelboot für Anfänger
Abgeschickt von [Tom Kroebel] am 11 April, 2004 um 11:42:47

Minisail-Ahoi!
Die Valdivia von Robbe hat zwar einen tiefgezogenen, völlig glatten ABS-Rumpf, das ABS-Deck und die Aufbauten werden aber mit Holz beplankt. Es gibt Händler, die ein günstigeres Paket aus Baukasten, Beschlagsatz, Ballast und Antriebsatz anbieten.
Wenn man mag, kann man den Rumpf und das Schanzkleid ja sicher auch noch mit Holz beplanken.
Die Valdivia segelt außerdem besser als die angesprochenen Modelle von Billing Boats.

Modellskippernde Grüsse,
Tom

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:28
#3 RE: Segelboot für Anfänger antworten

873/874/875/876/877/878/879/880/962 - Segelboot für Anfänger
Abgeschickt von [Andreas Hoch] am 12 April, 2004 um 15:40:51

Hallo Tom,
ich hab mich mal nach Komplettsets für die Valdivia umgeschaut, die fangen bei gut 600 Euro an, immer noch etwas viel für die Hobbykasse, bei den beiden Modellen von Billing Boats wären es jeweils gut 200 Euro. Was mich am Kunststoffunterbau von Deck und Aufbauten der Valdivia stört, ist daß ich irgendwie nicht so recht mit der Verarbeitung der ABS-Tiefziehteile zurechtkomme. Daher baue ich im allgemeinen lieber komplett in Holz. Für das erste richtige Segelboot soll es der Einfachheit halber aber mal zumindest ein Kunststoffrumpf werden, der Rest soll aber möglichst komplett aus Holz sein. Außerdem bin ich noch nicht so fit mit der Theorie des Segelbootbaus, daher möchte ich gerne auf ein Bausatzmodell zurückgreifen.
Ich werde wohl mal bis zur Intermodellbau in Dortmund abwarten und mich dort noch etwas umsehen, vielleicht finde ich ja noch ein anderes Modell, das meinen Wünschen entspricht und etwas günstiger als die Valdivia ist.

Gruß,
Andreas

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:28
#4 RE: Segelboot für Anfänger antworten

873/874/875/876/877/878/879/880/962 - Segelboot für Anfänger
Abgeschickt von [Tom Kroebel] am 12 April, 2004 um 17:54:29

Ahoi!
Die 600 (T)Euro für die Valdivia halte ich auch für hart an der Schmerzgrenze für einen Bausatz. Das liegt aber auch daran daß Robbe damit kein Modell für den Massenmarkt anbietet und man somit eben einen Teil für die Exklusivität zahlt.
ABS läßt sich doch sehr gut schneiden und bearbeiten und ist zudem auch noch ohne Behandlung über Jahre wasserunempfindlich im Gegensatz zu Holz. Für einen Baukasten ist es ideal, allerdings sollte man es besser lackieren wenn es längere Zeit Licht ausgesetzt ist weil es sonst durch das UV-Licht vergilbt. Zudem verliert es auch den enthaltenen Weichmacher, so daß es versprödet und dann leichter brechen kann. Tragende oder sehr belastete Teile sollte man also besser nicht aus ABS fertigen bzw. besser mit Holz unterfüttern.
Am besten wäre natürlich ein Rumpf aus GfK, das Material ist robuster als ABS, aber leider auch teurer.
Es wäre nett wenn du uns dann berichten könntest was du so gefunden hast.

Modellsegelnde Grüsse,
Tom

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:28
#5 RE: Segelboot für Anfänger antworten

873/874/875/876/877/878/879/880/962 - Segelboot für Anfänger
Abgeschickt von [Borek Dvořák] am 13 April, 2004 um 06:46:18

Hallo Andreas,
von der Karoline möchte ich Dir grundsätzlich abraten. das Boot sieht zwar ganz gut aus (wenn denn die Mängel des Baukastens ausgemerzt sind), hat aber zu wenig Freibord, und ich kann mir nicht vorstellen, daß sowas in der mickrigen Größe zufriedenstellend segeln kann. Colin Archer ist dagegen ziemlich wetterfest und segelt sehr gut. Die Segeleigenschaften kann man weiter verbessern, indem man den Ballast voll aus Blei gießt (statt der typischen Baukastenunart mit Ballast aus Bleikugeln) und womöglich noch AUSSEN am Rumpf ansetzt. Allerdings ist die Dokumentation, besonders die des Riggs, für einen Neueinsteiger nicht gerade gut verständlich. Doch mit einem guten Fachbuch (z.B. John Leather: Das Gaffelrigg) läßt sich auch diese Hürde meistern.
Die Valdivia ist meiner Meinung nach ein Leichtwindsegler, weswegen sie für mich ausscheiden würde.
Das beste Anfängerboot war die Optimist von Graupner (die Produktion ist leider schon seit vielen Jahren eingestellt). Näheres zu diesem Modell in einem Thread in RC-Network (www.rc-network.de). Ich würde Dir empfehlen zu versuchen, die Rumpfschale auf dem Gebrauchtmarkt (ebay?) zu kaufen und auszubauen. Falls Du danach noch Spaß an Segelschiffsmodellen empfindest, kann dann das nächste Boot schon eine Holzkonstruktion sein.
Auch die Atlantis und die Saphir würde ich an Deiner Stelle in Betracht ziehen. Das sind beides sehr gut gelungene Konstruktionen, bei der Atlantis sollte man das Boot allerdings nicht so überballastieren, wie das fälschlicher Weise von Robbe vorgesehen ist. Richtig wäre eine Verdrängung so um die 14 kg statt den vorgesehenen ca. 17 (Gußeisenballast aus dem Kasten durch einen tiefer liegenden aus Blei ersetzen, überall mit Gewicht sparen). Der Vorteil liegt in der Größe des Modells, große Modelle segeln einfach besser.

Viele Grüsse
Borek

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:29
#6 RE: Segelboot für Anfänger antworten

873/874/875/876/877/878/879/880/962 - Segelboot für Anfänger
Abgeschickt von [Andreas Hoch] am 13 April, 2004 um 11:31:54

Hallo Borek,
ich habe mir in den letzten Tagen die Anleitung zur Valdivia genauer angesehen, es ist zwar ein sehr schönes Boot mit sehr guter Bauanleitung, aber wohl zu aufwendig zu bauen und auch beim Transport nicht unkompliziert.
Beim Bau der Colin Archer und auch der Karoline (wobei letztere wegen Deines Hinweises ausfällt) sehe ich weniger Probleme auf mich zukommen, auch bei schlechter Dokumention werde ich da wohl keine all zu großen Probleme haben.
Als Zweitmodell zu üben könnte ich auch noch auf eine Collie (I oder II ?) von Graupner zurückgreifen, die steht bei Bekannten auf dem Dachboden.
Die Saphir gehört einfach der Optik wegen nicht zu meinen Favoriten, denn abgesehen von ein paar Tagen, an denen ich am Wasser bin, stehen meine Boote als Standmodelle in der Wohnung. Die Atlantis werde ich mir (falls sie in Dortmund ausgestellt ist) mal genauer ansehen.
Bei der Gelegenheit: Werden auf der Intermodell eigentlich auch ein paar Modelle von Minisailors zu sehen sein?

Viele Grüße,
Andreas

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:30
#7 RE: Segelboot für Anfänger antworten

873/874/875/876/877/878/879/880/962 - Segelboot für Anfänger
Abgeschickt von [Hermann-Josef Stark] am 13 April, 2004 um 13:59:10
Antwort auf: Re: Segelboot für Anfänger von Andreas Hoch am 13 April, 2004 um 11:31:54:

Hallo Andreas Hoch,
Bei der Gelegenheit: Werden auf der Intermodell eigentlich auch ein paar Modelle von Minisailors zu sehen sein?
ja der mini-sail e.V. wird mit einem Stand vertreten sein. Soweit ich weiß Halle 1 im Außenring.

Gruß Hermann

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:30
#8 RE: Segelboot für Anfänger antworten

873/874/875/876/877/878/879/880/962 - Segelboot für Anfänger
Abgeschickt von [Andreas Hoch] am 13 April, 2004 um 14:04:30

Hallo Tom,
Da hast Du sicherlich recht, für das Geld bekommt man, wenn ich mir die Bauanleitung ansehe, auch einen recht ordentlichen und umfangreichen Bausatz, der sonst nicht Alltäglich ist. Nach längerem studieren der Bauanleitung schätze ich die Valdivia aber als doch etwas zu umfangreich ein.
Meine letzten Erfahrungen mit ABS sind schon ein paar Jahre her, damals bin ich mit der Bearbeitung von Holz deutlich besser zurecht gekommen, mit den meist recht wabbeligen ABS-Tiefziehteilen hatte ich damals immer so meine Probleme.
Am besten wäre natürlich ein Rumpf aus GfK, das Material ist robuster als ABS, aber leider auch teurer.
Mal sehen, es gibt ja außer den ganz großen Hersteller noch viele kleinere, die dann teilweise auch GFK-Rümpfe haben. Wahrscheinlich ist in Dortmund auch durchaus noch etwas interessantes für mich dabei.
Es wäre nett wenn du uns dann berichten könntest was du so gefunden hast.
Werde ich tun.

Viele Grüße,
Andreas

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

11.06.2014 20:30
#9 RE: Segelboot für Anfänger antworten

873/874/875/876/877/878/879/880/962 - Segelboot für Anfänger
Abgeschickt von [Hellmut Kohlsdorf] am 02 Juli, 2004 um 00:20:46

Hallo Andreas
warum nicht gleich einen Holzrumpf selber bauen? Es gibt z.B. beim vth-Verlag Baupläne für attraktive Segelyachten. Ich selber baue die Voilier. Was gar nicht so schlimm den Rumpf zu erstellen. Ich habe den Rumpf nur mit Epoxy und 29g/qm Glasfaser verstärkt um stoßunempfindlicher zu sein. Anschließend mit G8 Polyutheranlack und Toner gespritzt um einen schönen Farbton zu erhalten. Die reiche Holzmaserung der Kiefer bei völlig unsichtbarer Laminierung ergibt ein attraktives Naturholz-Bild.

Hellmut Kohlsdorf

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen