Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 85 mal aufgerufen
 Fernsteuerung, RC-Technik
minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:41
Antenne! Wohin damit? antworten

Antenne! Wohin damit?
233/284/259/246/236/237/243/245 -
Abgeschickt von André am 22 Dezember, 02 um 15:05:22:

Hallo!
habe meine Segelyacht fertiggestellt und laut Bauanleitung soll die Antenne im Rumpf untergebracht werden. Das kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen...
Sollte man die Antenne nicht am Deck oder sogar am Mast befestigen um die Reichweite der FS zu erhöhen?
Wo habt Ihr denn Eure Antennen "verstaut"?
Übrigens: Da ich in der Werbebranche tätig bin und somit sehr viel mit Folien zur Fahrzeug/Bootsbeschriftung zu tun habe, habe ich den Rumpf der Yacht nicht lackiert sondern mit Hochleistungfolie beschichtet. Das sieht, meiner Meinung nach, besser aus wie lackiert.
Ich würde Euch ja gerne mal ein Bild davon zeigen, weiß aber nicht, wie ich es hier aufladen kann..

Ciao
André

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:41
#2 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

233/284/259/246/236/237/243/245 - Re: Antenne! Wohin damit?
Abgeschickt von [Hägar] am 31 Januar, 2003 um 20:57:44
Antwort auf: von André am 22 Dezember, 02 um 15:05:22:

Ich bin dazu übergegangen, die Antenne ca. 5 cm vom Empfänger entfernt abzuwickeln und dann mittels Eisenbahnstecker wieder anzustecken (Buchse und Stecker). Dann wird der lange Teil unter Deck verklebt (möglichst gerade in der Länge) und wenn man den Empfänger in ein anderes Schiff umbauen will, der Stecker ausgesteckt. Und damit bin ich durchaus schon 600 m weit weggesegelt und habe den Kahn hinterher wieder sicher zurück gesteuert.

Hägar (Bernd Bund)

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:42
#3 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

233/284/259/246/236/237/243/245 - Re: Antenne! Wohin damit?
Abgeschickt von [Tom Kroebel] am 06 Januar, 2003 um 09:28:36
Antwort auf: von André am 22 Dezember, 02 um 15:05:22:

habe meine Segelyacht fertiggestellt und laut Bauanleitung soll die Antenne im Rumpf untergebracht werden. Das kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen...
Ich nehme mal an die Yacht hat nicht gerade einen Rumpf aus Vollmetall oder CFK?
Wenn nicht und der Rumpf lang genug ist spricht absolut nichts dagegen die Antenne im Rumpf zu verlegen. Ich habe bei den meisten meiner Modelle die Antenne im Rumpf verlegt. Dazu kannst du ein Kunststoffröhrchen einkleben und dann die Antenne einfädeln, so bleibt sie schön gerade und kann sich auch nirgends verheddern. Auf keinen Fall darf man den Antennendraht kürzen, dann lieber das Ende irgendwo herum baumeln lassen!
Sollte man die Antenne nicht am Deck oder sogar am Mast befestigen um die Reichweite der FS zu erhöhen?
Die Reichweite der Fernsteuerung sollte auch mit Antenne im Rumpf noch großes genug sein, da sieht man eher das Modell nicht mehr ...
Wo habt Ihr denn Eure Antennen "verstaut"?
Bei einem meiner Segler habe ich die Antenne neben dem Mast herausgeführt und an der Saling mit einem Gummifaden angeschlagen.

Modellskippergruß
Tom

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:42
#4 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

233/284/259/246/236/237/243/245 - Re: Antenne! Wohin damit?
Abgeschickt von Bernd am 27 Dezember, 02 um 21:18:10:

Hallo!
ich habe an meinem Segler die Antenne im Rumpfinneren verlegt und dann ein Ende von ca. 10 cm aus dem Rumpf geführt. Außen auf Deck ist dies als Tampen getarnt und endet neben anderen Tampen in einer Tasche in der Plicht.

Bernd

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:43
#5 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

233/284/259/246/236/237/243/245 - Re: Antenne! Wohin damit?
Abgeschickt von [Ralph Tacke] am 23 Dezember, 02 um 08:46:37
Antwort auf: von André am 22 Dezember, 02 um 15:05:22:

Hallo Andre,
ich hab in meinem Schiff die Antenne im Rumpf verlegt, allerdings einigermaßen gestreckt, da ich sie um eine Balsaleiste (möglichst lang, ich denke mal mind. 60 cm) gewickelt habe.
Bislang hatte ich keine Empfangsschwierigkeiten.
Mit den Bildern kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, aber da findet sich bestimmt noch jemand....
Was ist das denn für eine Folie, wird die aufgebügelt???

Gruß und schöne Feiertage
Ralph

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:43
#6 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

233/284/259/246/236/237/243/245 - Re: Antenne! Wohin damit?
Abgeschickt von André am 23 Dezember, 02 um 18:52:39:
Antwort auf: von Ralph Tacke am 23 Dezember, 02 um 08:46:37:

ist das denn für eine Folie, wird die aufgebügelt???
Hallo Ralph,
es handelt sich dabei um Hochleistungsfolie für
die Werbetechnik. Damit beschrifte ich z.B. Fahrzeuge oder auch Schilder. Die Folie ist bis zu
7 Jahre lichtecht und hält auch in der Waschanlage ohne Probleme. Sie ist selbstklebend. Ich habe sie, damit sie sich dem Rumpf schön anpaßt, naß aufgelegt und mit dem Heißluftfön der Rumpfform angepaßt. Das Ganze sieht jetzt besser aus wie lackiert. Damit habe ich übrigens auch schon "echte" Boote beschriftet. Kein Problem.

Schöne Feiertage
André

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:44
#7 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

233/284/259/246/236/237/243/245 - Re: Antenne! Wohin damit?
Abgeschickt von [Ralph Tacke] am 27 Dezember, 02 um 13:20:15
Antwort auf: von André am 23 Dezember, 02 um 18:52:39:

Hallo Andre,
das klingt interessant, bekommt man die Folie tatsächlich faltenfrei auf einen Schiffsrumpf?? Das mag man kaum glauben.
Was kostet die Folie, oder wo gibt es so etwas?

Gruß Ralph

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:44
#8 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

233/284/259/246/236/237/243/245 - Re: Antenne! Wohin damit?
Abgeschickt von André am 27 Dezember, 02 um 19:19:51:

Hallo Ralph,
diese Folie bekommt man bei jedem Werbetechniker und läßt sich, mit ein wenig Übung, ohne Probleme auf den Rumpf bringen. Kosten? Frage doch mal beim Werbetechniker in Deiner Nähe. Folien in dieser Größe fliegen auch schon mal als Rest in die Tonne. Normaler Preis: 1qm- ca. 15 Euro.
Bei den Folien handelt es sich um gegossene Hochleistungsfolien für Fahrzeugbeschriftungen o.ä. z.B. von 3M, Orafol, Avery. Also: mit DeCe-Fix brauchst Du es erst gar nicht probieren. Außerdem würde man dann sehen, daß es Folie ist.
Dazu den Rumpf und die Klebeseite der Folie mit einer Blumenspritze o.ä. etwas befeuchten und dann auf den Rumpf legen. Jetzt mit einem Filzrakel (hat auch jeder Werbetechniker) und einem Heißluftfön die Folie den Rundungen langsam anpassen. Die Falten immer schön in Richtung der Faltenöffnung wegrakeln. Niemals quer zur Falte! Damit "haut" man sich nen Knick/Falte in die Folie. Das war´s dann. Die Folie muß am Rumpf allerdings überall etwas überstehen. Wenn sie sitzt, wird sie dann am Boot geschnitten. Bei mir hat´s auf Anhieb funktioniert. Wer allerdings noch nie mit Folie gearbeitet hat, wird vielleicht am Anfang auch zwei Versuche brauchen.
Wenn du möchtest und mir Deine E-Mail Adresse gibt’s, kann ich Dir gerne mal ein Bildchen schicken. Da diese Folie hochglänzend ist, sieht´s aus wie lackiert. Incl. Klarlack.

Ciao
André

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:45
#9 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

Antenne verlegen, noch einmal
1400/1402/1405/1406/1407/1408/1409 -
Abgeschickt von [Ralph Sutthoff] am 22 Februar, 2006 um 17:03:35

Hallo Sportsfreunde,
seit Wochen baue ich fleißig an meiner „Jollie“ von der Fa. Robbe. Da ich auf Slup umgeriggt habe, ragt die Baumnock nun achtern über den Spiegel hinaus, so daß eine lange Antenne am Heck nicht in Betracht kommt. Das letzte Ende der Antenne soll statt dessen in Pinne und Ausleger versteckt werden, die bereits weitgehend fertiggestellt sind.
Frage: Wie würdet Ihr den vorderen Teil der Antenne im (sehr flachen)Rumpf verlegen, um einen möglichst sicheren Empfang zu bekommen? Robbe hatte so eine Art Wickelbrett für die Antenne im Rumpf vorgesehen, ging aber auch von einer Zusatzantenne aus. Zum Einsatz soll übrigens meine Futaba FC-16 Anlage kommen.

Ralph

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:45
#10 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

1400/1402/1405/1406/1407/1408/1409 - Antenne verlegen, noch einmal
Abgeschickt von [Reinhart Thalheim] am 23 Februar, 2006 um 01:04:55
Antwort auf: Mal wieder: Verlegung der Antenne von Ralph Sutthoff am 22 Februar, 2006 um 17:03:35:

„Jollie“ von der Fa. Robbe.
warum nicht den Antennendraht teilen?
Das untere Teil vom Empfänger an das Deck führen, an einen Stecker (nobel: gekauft; preiswert aus einem SUB-D Stecker) löten und in das Deck kleben
Den oberen Teil an eine Buchse (nobel: gekauft; preiswert SUB-D Buchse) löten, das obere Ende mit einem Gummifaden verknoten und am Mast befestigen.
Wichtig ist die lange, senkrechte Führung der Antenne für optimale Empfangsergebnisse.

Gruß Reinhart

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:46
#11 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

1400/1402/1405/1406/1407/1408/1409 - Antenne verlegen, noch einmal
Abgeschickt von [Tom Kroebel] am 23 Februar, 2006 um 19:10:30
Antwort auf: Re: Mal wieder: Verlegung der Antenne von Reinhart Thalheim am 23 Februar, 2006 um 01:04:55:

Ahoi mal wieder!
warum nicht den Antennendraht teilen?
Von solchen Kontruktionen würde ich abraten, gibt nur Probleme z.B. durch Korrosion von Steckkontakten und Dämpfung des Antennensignals am Stecker. Hier geht es um Hochfrequenz und eine modell-lebenswichtige Funktion und nicht um irgendeine Gleichspannung für ein Positionslämpchen.
Den oberen Teil an eine Buchse (nobel: gekauft; preiswert SUB-D Buchse) löten, das obere Ende mit einem Gummifaden verknoten und am Mast befestigen.
Warum nicht das Antennenkabel gleich vom Empfänger durch eine Bohrung durchs Deck (mit Gummitülle als Dichtung) führen und am Mast befestigen? Als Zugentlastung unter Deck habe ich einen Knoten in die Antenne gemacht (die dadurch resultierende Längenänderung dürfte noch im Toleranzbereich liegen).
Wichtig ist die lange, senkrechte Führung der Antenne für optimale Empfangsergebnisse.
Senkrecht ist zwar empfehlenswert, horizontal geht aber auch, da das Boot kaum in den maximal möglichen Sendebereich kommen wird. Funktioniert bei den Schleppantennen der Flieger und den waagerecht verlegten Antennen in U-Booten ja auch.
Um die Optik nicht zu stören verlege ich die Antennen wenn möglich immer im Rumpf in einem Bowdenzugröhrchen (damit ist sie schön gerade und läßt sich einfach ausbauen) und möglichst weit weg von der restlichen Elektrik.

Modelllötende Grüsse,
Tom

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:46
#12 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

1400/1402/1405/1406/1407/1408/1409 - Antenne verlegen, noch einmal
Abgeschickt von [Reinhart Thalheim] am 24 Februar, 2006 um 01:13:44
Antwort auf: Re: Mal wieder: Verlegung der Antenne von Tom Kroebel am 23 Februar, 2006 um 19:10:30:

Probleme z.B. durch Korrosion von Steckkontakten >> und Dämpfung des Antennensignals am Stecker.
Also bei "nobel" und "SUB-D" gibt es die Stecker/Buchsen in vergoldeter Ausführung. Da gibt es weder Dämpfung noch Korrosion, auch bei HF.
Die stino-Ausführung (stinknormale) hält sehr lange, außer vielleicht bei Salzwasser.
Beim Vorbild sind jedenfalls ganz normale Kfz-Steckhülsen im Gebrauch, die ständig Salzwasser, Kondenswasser und Temperaturschwankungen aushalten, zumindest einige Jahre.
Bei einem Modell ist mit normalen oder sogar vergoldeten Kontakten überhaupt keine Gefährdung möglich.

Gruß Reinhart

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:46
#13 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

1400/1402/1405/1406/1407/1408/1409 - Antenne verlegen, noch einmal
Abgeschickt von [Ralph Sutthoff] am 26 Februar, 2006 um 13:23:49
Antwort auf: Re: Mal wieder: Verlegung der Antenne von Reinhart Thalheim am 24 Februar, 2006 um 01:13:44:

Hallo,
zunächst danke ich Euch für die Stellungnahmen. Die Sache ist etwas eigenartig, aber ich bin da leider auch nur Laie. –
1) Meine Comtesse wurde mit einer billigen Robbe Attack, 27 Mhz, AM, gesteuert. Die Antenne hatte ich einfach im Rumpf ausgelegt. Damit funktionierte der Empfang auch auf große Entfernung problemlos.
2) Meine Atlantis wird von einer teuren Graupner MC-16 Anlage, 40 Mhz, FM, gesteuert. Die Antenne hatte ich anfangs versuchsweise mal im Rumpf ausgelegt. Aber schon nach kurzer Distanz von nur 15 – 20 m brach damit der Funkkontakt ab. Nach diesem Fehlschlag zog ich die Antenne wieder den Mast hoch.
Wer kann den Gegensatz erklären? 27 MHZ AM Anlagen gelten ja eigentlich als weniger zuverlässig.

Ralph

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

10.06.2014 15:47
#14 RE: Antenne! Wohin damit? antworten

1400/1402/1405/1406/1407/1408/1409 - Antenne verlegen, noch einmal
Abgeschickt von [Tom Kroebel] am 02 März, 2006 um 10:51:33
Antwort auf: Re: Mal wieder: Verlegung der Antenne von Ralph Sutthoff am 26 Februar, 2006 um 13:23:49:

Ahoi!
Das sind die meisten Laien, weil bei HF für die Fehlersuche eben etwas mehr als ein Multimeter und Elektronikgrundkenntnisse nötig sind.
Vielleicht ist Deine Graupner-Anlage ja schon etwas älter und sollte einmal beim Hersteller überprüft werden. Mit der Zeit können sich die Werte von Bauelementen wie z.B. Filtern ändern, gerade unter solchen ungünstigen Umgebungsbedingungen wie in Schiffsmodellen.

Hochfrequente Grüsse,
Tom

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen