Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 87 mal aufgerufen
 Modellwerft, Werkstatt
minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

12.06.2014 16:44
Pirol Robbe - hoffnungslos? antworten

Robbe Pirol - hoffnungslos?
885/889 -
Abgeschickt von Martin am 29 April, 2004 um 17:21:48:

hallo und ahoi !
Endlich bin ich auf eine Seite gestoßen wo Menschen sind die mir helfen können !?
folgendes: Ich habe vor etwas mehr als einem Jahr eine recht ramponierte Robbe Pirol erstanden - man hat ja nicht genug Hobbys ;-).
Da ich Segelmacher bin habe ich mir zu allererst einen Satz neue Segel gebaut, die die Maße des Riggs einmal komplett ausnutzen. Damit habe ich das Schiff offensichtlich arg übertakelt. und nachdem mir nun auch noch die Püttings ausgerissen sind (woher das wohl kommen mag .-))) ) habe ich mich entschlossen, das Schiff mal komplett zu überarbeiten. Da stellen sich mir ein paar viele Fragen :
1. Ich empfinde das der Kiel viel zu weit hinten steht, der ist ja komplett hinter dem Mast ! Ist das so richtig, hat vielleicht jemand ein gleiches Schiff - vielleicht hat ja auch der Erbauer geschlampt ?
2. Der Mast ist ein langer Spargel und ganz schön schwer zu trimmen - gibt es dort Verbesserungsmöglichkeiten ? habe schon gepfeilte Salinge gebaut, aber das hat noch nicht all zu viel geholfen. Auch hier die Frage : Wie müßte die Wantenführung im Original aussehen, hat vielleicht der Vorbesitzer Mist gemacht ?
3. Die ganze Schale aus ABS ist sehr weich. Werde wohl von innen ein paar Lagen einlaminieren und damit auch die Püttings stabilisieren !?
4. Die wichtigste Frage, die mir die meisten Sorgen gemacht hat : Wie fahre ich die Schoten am besten? Es soll nur eine Spielerei bleiben, viel Geld wollte ich nicht weiter investieren. Habe eine einfache Segelwinde, aber beim fieren, wenn zu wenig Druck auf der Schot ist, gibt’s ein heilloses durcheinander ? wie kann ich das am besten lösen ?
Ich bedanke mich schon mal im voraus über die Antworten und werde jetzt mal weiter auf dieser Seite stöbern !

Ahoi !
Martin

minisail-webmaster Offline



Beiträge: 975

12.06.2014 16:44
#2 RE: Robbe Pirol - hoffnungslos? antworten

885/889 - Robbe Pirol - hoffnungslos ?
Abgeschickt von [Ralph Sutthoff] am 02 Mai, 2004 um 16:46:54

Hallo Martin
Leider bin ich auch kein Pirolspezialist, aber Du sollst nicht ganz ohne Antwort bleiben.
Da ich Segelmacher bin habe ich mir zu allererst einen Satz neue Segel gebaut, die die Maße des Riggs einmal komplett ausnutzen. Damit habe ich das Schiff offensichtlich arg übertakelt. und nachdem mir nun auch noch die Püttings ausgerissen sind (woher das wohl kommen mag .-))) ) habe ich mich entschlossen, das Schiff mal komplett zu überarbeiten. Da stellen sich mir ein paar viele Fragen :
zu 1: >> Antwort: Kiel bzw. Kielflosse stehen fast immer hinter dem Mast. Wenn das Schiff nicht leegierig ist (was mich wundern würde) dann gehört der Kiel da hin. Übrigens haben einige Leute für die Pirol einen schwereren Kiel zum Wechseln bei Bedarf gegossen.
zu 2: >> Antwort: Kann man so schlecht beantworten. Welche Trimmprobleme gibt es denn?
zu 3: >> Antwort: Halte ich für eine gute Idee.
zu 4: >> Antwort: Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder die Schot wird mit einem Gummiband vorgespannt oder Du baust Dir zunächst eine Umlaufschot (Endlosschot), an der die eigentlichen Schoten mittels Klemmschieber befestigt werden. Die Endlosschot sollte eine Spannvorrichtung haben. Eine Bauanleitung findest Du hier auf der Seite.
Viel Spaß und Erfolg beim Bauen wünscht

Ralph

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen