Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 80 mal aufgerufen
 Bekanntmachungen zum Thema Schiffmodellbau
Egon Büscher Offline



Beiträge: 7

25.02.2014 18:40
MSF Segelanweisungen antworten


MSF Segelanweisungen
2014


Bei MSF Regatten werden die Segelboote in drei unterschiedliche Klassen eingeteilt.
Klasse 1: Modellboote bis 80 cm Wasserlinienlänge
Klasse 2: Modellboote über 80 cm Wasserlinienlänge
Klasse 3: Historische Yachten
Hier müssen die Originale vor mehr als 70 Jahren gebaut worden sein.
Eine Klassifizierung nach Segelart findet in den vorgenannten Klassen nicht statt.

Vor den Regattastarts der einzelnen Klassen wird eine Seglerbesprechung durchgeführt (Kursansage, Laufdurchgänge, Regelanweisung).

Alle Gast- Seglerinnen und Segler können an Meisterschaftsregatten und Saarlandmeisterschaften des MSF Saar teilnehmen. Meisterschaftsregatten sind eine Serie von Regattaläufen über das Jahr verteilt. Saarlandmeisterschaften werden an zwei Tagen ausgefahren. Nur das erste Saarländische Boot eines Modellseglers aus einem Saarländischen Segelverein kann Saarlandmeister werden.

Die Zieleinläufe der Gäste- Boote werden nach Zieldurchgang platziert und gewertet.
Gästeteilnehmer an MSF Regatten erhalten eine Urkunde mit der ersegelten Platzierung.

Die Zieleinläufe der MSF Boote werden nach den ermittelten Rennwerten der NSS gewertet.

Jeder Regattateilnehmer ist verpflichtet bei Zieleinlauf seinen Namen laut und deutlich aufzurufen damit die Einlaufplatzierungen von den Helferinnen der Wettfahrtleitung notiert werden können.
Bei Nichtbeachtung dieser Regel wird das Boot auf den letzten Platz der Einlaufliste gesetzt.

Folgende Grundregeln sind stets bei MSF- Regatten zu beachten:

1. Bootskontakte sind unbedingt zu vermeiden!

2. Ein Boot mit Wind von Steuerbord hat Wegerecht vor einem Boot mit Wind von Backbord!

3. Bei Wind von gleicher Seite hat ein Leeboot Wegerecht gegenüber einem Luvboot!

4. Bei Wind von gleicher Seite hat ein Boot klar voraus Wegerecht vor einem Boot klar achteraus!

5. An einer Bahnmarke muss, in der 5 mtr. Zone, einem innenliegendem Boot Raum zum Runden der Bahnmarke gegeben werden!

Strafen:

Wer eine Bahnmarke ohne Zwang berührt muss eine 1 Drehung-Strafe ausführen!

Wer ein Wegerechtsboot berührt muss eine 2 Drehung- Strafe ausführen!

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen